DER SPANISCHE WASSERHUND

Der Perro de Agua Español ist meines Erachtens kein normal üblicher Hund! Ich weiß, das sagt jeder Hundebesitzer über seine Lieblingsrasse aus, doch habe ich noch nie einen Hund kennen gelernt, der nach kurzem Zuschauen der menschlichen Tätigkeiten, diese versucht nachzumachen! Ob es beim Unkraut rupfen im Garten oder beim Wäsche abhängen die Kleidungsstücke in den Korb zu legen, immer versucht der Perro es ähnlich und seinem ausgesuchten "Bezugsmenschen" eine Freude zu machen. Diesen Menschen behalten sie immer im Auge und verfolgen ihn häufig auf Schritt und Tritt.  Perros sind ausgesprochen schlaue und wissbegierige Hunde, die sehr leicht lernen, jedoch dadurch schon wieder etwas schwierig sind, da sie sich jeden Fehler, der vom Menschen gemacht wird, auch merken. Ein Perro muss mit Ruhe und Freundlichkeit erzogen werden, da schimpfen und schreien mit event. Härte und Gewalt,  ihn sehr einschüchtert und sein Vertrauen zu seinem Menschen zerstört! Deshalb sehen ich den Besuch einer Hundeschule mit Hundetrainern, die mit positiver Verstärkung ausbilden, sowie das Lesen einiger Hundebücher als Pflicht, um einen Hund, egal ob Perro oder anderer Rasse, in einer Familie leben zu lassen. Seine Fähigkeit als Hund z.B. apportieren, stöbern, jagen, hüten bzw. Ersatzbeschäftigungen, wie Hundebreitensport, Agility, Obedience und Schnüffelspiele sollten ermöglicht werden um einen ausgeglichenen Hund zu haben!. Ein Perro brauch auf jeden Fall viele Aufgaben und kann nicht nur zur Gesellschaft gehalten werden. Wobei ich eigentlich der Meinung bin, dass kein Hund nur zur Gesellschaftshaltung geeignet ist!


Wenn Sie mehr über den Spanischen Wasserhund erfahren möchten, schauen Sie doch einfach mal auf der

                        Homepage von unserem neu gegründeten

               Verein Spanische Wasserhunde Deutschland e.V.

vorbei, denn die vielen Informationen würden meine Seiten sprengen und Sie erfahren noch viele andere wichtige Dinge über den Perro! 

Viel Spass dabei!